musikvideobar

„Lange Zeit als oberflächliches Promotionsvehikel für Tonträger abgetan, ist das Musikvideo inzwischen zu einer eigenständigen Kunstform herangereift. In einer Zeit, in der MTV, sei es durch flippige Klingeltöne, lange Werbeblöcke und ominöse Reality-Shows, dem Musikfernsehen zusehends den Atem nimmt, wird der fast in Vergessenheit geratenen audiovisuellen Kunstform wieder einmal die ihr gebührende Ehre erwiesen. Musikvideobar schmettert euch die ganze Bandbreite, angefangen bei filigraner Ästethik bis hin zu zerstörerisch anmutendem Trash, um die Augen und die Ohren. Von Popkultur bis hin zum Lowbudget-Machinima bekommt alles seinen Raum.„ (Pressetext)

Neben der Musikvideobar haben wir auch thematische Abende gestaltet. So zum Beispiel die „Freie Tonbildschau“, welche ausschliesslich Audiovisuelle Werke aus freien Archiven zeigt oder den „Prelinger Mashup“, in welchem Filme aus dem frei zugänglichen Archiv von Rick Prelinger neu zur Musik gemixt wurden.

Die Musikvideobar findet in unregelmässigen Abständen in Baden und einmal im Monat in Luzern statt. 

Projektleitung Tobias Bünter (Videokultur) und Pascal Arnold (videokultur)
elektro-lux.net
www.pixelpunx.ch/musicvideobar

Foto vom Musikvideotanz am 22.09.2007 in Andermatt