6. bis 9. Juli 2011, Starkart

Die Veranstaltungswoche Poolloop'11 widmet sich den Prozessen der Information und ist als interdisziplinäre Woche mit Loops in Medien, Kunst und Musik entworfen. 

Im Vorfeld wird ein Pool von medialen Kleinstkunstwerken angelegt, die in diesem Zusammenhang als Loops bezeichnet werden. Dieser Pool dient während des Festivals als Fundus für elementare Interaktionen von AkteurInnen, Inhalten und Publikum: Dabei entstehen zum Beispiel Jam's, Mashups, Kompositionen, Interpretationen und 'found footage' Montagen. 

Das Augenmerk liegt weniger auf den verschiedenen Medien selbst, sondern auf der Transformation, dem Wandel der Information. Deren Entstehung soll nachvollziehbar, die Schlaufe an möglichen Ausgängen auf unmittelbare Weise anschaulich werden.

Festivalleitung

Veranstaltungsort

  • Starkart
  • Brauerstrasse 126
  • 8004 Zürich

Poolloop Party mit den Videokultur VJs

Installation: Chambre d’Echos

«Chambre d’Echos» (R. Barthes) ist der Weltinnenraum aus Zeichen, Verweisen und Bedeutungen, in dem wir uns alle bewegen und an dem wir unser tägliches Tun und Trachten ausrichten. Es ist ein geschlossener, rein immanenter Kosmos von untereinander in Beziehung stehenden Texten und Zitaten, der uns wie eine durchlässige Haut von Bedeutsamkeit umgibt; eine grosse, alles umfassende und pulsierende Blase, deren Gestalt sich dadurch verändert, dass wir ihren Äther ein- und ausatmen.
In «Chambre d‘Echos» verwenden der Typograf und VJ Matthias Gubler und der Philosoph Imre Hofmann Textauszüge, die sich meist theoretisch mit dem Loop beschäftigen, um sie visuell in ein spielerisches Verhältnis zueinander zu setzen. Es bleibt den BetrachterInnen anheim gestellt, sich in die sich eröffnenden hermeneutischen Strudel hineinzustürzen und am intertextuellen Gewebe weiter zu spinnen.
Die verwendeten Zitate stammen von Adorno, Barthes, Bateson, Derrida, Freud, Gadamer, Heidegger, Kristeva, Luhmann, Maturana, Nietzsche, Ovid, Peirce und Stein und befinden sich ebenfalls in der loop-Datenbank auf www.writerscafe.org.

Ein Projekt von Imre Hofmann, Elenchos, philosophische Praxis / Matthias Gubler, Typosalon / Bildstörung / videokultur

Installation am Poolloop'11 Festival im Starkart

© 2011, Zürich

Dokumentation und DVD der Installation «Chambre d’Echos» auf Anfrage erhältlich bei Typosalon

Installation: videopong table

Die Installation «videopong table» ist - wie der Name schon sagt - verbunden mit der Onlinepattform videopong.net: Auf dem Tisch werden im randomverfahren jeweils
für eine Minute 16 Loops von der Plattform gezeigt. Mit den auf dem Tisch vorhandenen und mit optischen Sensoren ausgestatteten Micronoise-Gerätschaften können die Besucher über einzelnen Videoloops Klänge und Beats  erzeugen. So entstehen auf Grundlage der Videoclips neue Audiokompositionen.

Ein Projekt von Ivo Schindler, videopong.net / Bildstörung / videokultur

Installation am Poolloop'11 Festival im Starkart

© 2011, Zürich