Videokultur

   

videokultur stellt als Netzwerk VJs ein Umfeld zur Verfügung, in dem gemeinsam Projekte entwickelt und an diesen gearbeitet werden kann. Wir unterstützen Projekte von VJs technisch, konzeptionell und finanziell, vertreten Interessen von VJs, entwerfen Standards und verfolgen innovative Ansätze im Bereich der Visual Arts.

   

Situation

  

Visual Jockey   

Als VJ (Visual Jockey oder auch Video Jockey) bezeichnet sich, wer bewegtes Bild assoziativ zur Musik mischt, wer einen musikalischen Anlass oder Act bildlich und räumlich interpretiert so dass Bild, Raum und Ton in ein stimmungsvolles Ensemble verschmelzen.

VJing

Als Mischung aus Videokunst, Musikvideo und Design sowie der Arbeitsweise des DJing entstand das VJing Ende der 80er Jahre. Einhergehend mit einer immer rasanteren technologischen Entwicklung bahnte sich das VJing ausgehend von Europa den Weg in nahezu alle Kulturkreise der Welt. International hat sich in den letzten Jahren die Anzahl VJs vervielfacht und die Nachfrage im Bereich des VJing ist stark gestiegen. 

Das VJing hat sich vielseitig weiterentwickelt und findet nun vermehrt den Weg als Stilmittel in die Werbung, als Informationskonzept ind den öffentlichen Raum und als multimediale Installationen in Galerien.

Trotz dem stark wachsenden Interesse am VJing haben sich die Arbeitsbedingungen für VJs nur wenig verbessert. Ein Austausch unter VJs, Musikern und Veranstaltern findet selten statt und die Professionalisierung in diesem Arbeitsfeld befindet noch in den Kinderschuhen.

  

Ziele

   

Umfeld und Netzwerk

  • Vernetzung von VJs, Visual Artists, Musikern und Veranstaltern
  • Aufbau von Partnerschafen zu Veranstaltern und Labels
  • Entwicklung von Eigenproduktionen
  • VJing einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen


Unterstützung

  • Technische, konzeptuelle und finanzielle Unterstützung von  Projekten
  • Projektfröderung (Kommunikation, Vermittlung,  Finanzierung)
  • Publikation von ausgewählten Arbeiten im Gebiet des VJing


Arbeit, Qualität und Interessen

  • Vertretung der Interessen unserer Mitglieder
  • Entwicklung von Standards

   

Projekte

  

Mit verschiedenen Projekten werden die Ziele von videokultur umgesetzt. Einige von ihnen sind bereits realisiert worden.

Einerseits werden durch die Zusammenarbeit mit Veranstaltern, Festivals und Labels gemeinsame Co-Veranstaltungen realisiert und neue Wege gefunden das VJing zu präsentieren (zB. Shift, Copy, Poolloop, Fantoche). Anderseits ermöglichen Eigenveranstaltungen den VJs sich untereinander zu vernetzen und gemeinsam Ideen umzusetzen (zB. VJ-Stammtisch, VJ-Camp).

Verschiedenste Medien werden zweckmässig eingesetzt. videokultur ist als digitale Plattform im Internet präsent (videokultur.ch). Hilfestellungen für unsere Mitglieder als Neueinsteiger oder etablierte stehen unter Anderem in Form eines Online-Wiki zur freien Verfügung und kollaborative Videoclips können einfach über eine Plattform erstellt werden (auf videopong.net entwickelt von Ivo Schindler, Gründungsmitglied vonvideokultur).

 

Mehr Informationen über bereits realisierte und in Planung stehende Projekte von videokultur und den Mitgliedern finden Sie in der Projekt-Übersicht.

   

Form

   

Verein

Videokultur ist ein Verein mit einem Kernteam bestehend aus vier Personen.


Mitglieder

Mitglied kann werden, wer im Bereich der Visual Arts als Live Video Künstler oder Visual Jockey arbeitet und einen Jahresbeitrag an den Verein videokultur zahlt. videokultur unterstützt ausgewählte Projekte, wie zB. Veranstaltungen und Forschungsprojekte der Mitglieder, stellt ein Netzwerk und Knowhow zur Verfügung und vermittelt laufend Anfragen von Veranstaltern, Musikern oder Künstlern an die Mitglieder.


Vermittlung

Mit eigenen Produkten wie Webseite, DVDs und Print-Publikationen, der Präsenz in den Medien und Unterstützung bei Anfragen von Sponsoren und Stiftungen werden Projekte und Künstler unterstützt. Für die Realisierung spezieller Projekte wird auch die Zusammenarbeit mit privatwirtschaftlichen Unternehmungen gesucht und entsprechend vermittelt.