elektro-lux

Die Ton-bild-schau de[lux]e

Unter dem Namen ELEKTRO-LUX startete am 26. Mai 2006 im Sedel Luzern eine neue Veranstaltungsreihe. Ausgangspunkt von ELEKTRO-LUX ist die gleichwertige Gegenüberstellung von Visuals und Musik - der Austausch zwischen DJs/
Musikern und VJs ist Programm. Der VJ soll nicht nur als nette Begleiterscheinung wahrgenommen werden, sondern als gleichwertiger Bestandteil zur Musik.

Auf zwei Floors werden diverse Visualizer zusammen mit Live-Elektronikern und DJs einen einzigartigen audiovisuellen Abend gestalten. Der Sedel wird von unzähligen Projektionen illuminiert, wie es bis anhin noch nie der Fall war! Elektronische Musik gepaart mit bewegten Bildern ergibt die TON-BILD-SCHAU DE[LUX]E!

Bei den Ausgaben 1 bis 8 waren 6 internationale und 13 nationale VJs resp. VJ-Crews bei ELEKTRO-LUX zu Gast.

ELEKTRO-LUX wird unterstützt durch Edirol, screen IMAGE GmbH und dem FUKA-Fonds der Stadt Luzern

Projektleitung: Tobias Bünter (Videokultur)
www.elektro-lux.net